Das Projekt

Martin von Aesch singt Kinderlieder für Erwachsene

 

Tigerfinkli

 

Seit 1985 schreibt er die Lieder für die Schlieremer Chind. Und nun – endlich, ist man versucht zu sagen – legt er ein Programm für Erwachsene vor. Thematisch schauen die neuen Songs allerdings weit zurück, zum Teil viele Jahrzehnte. So werden Situationen besungen, die sich in der Schulzeit, vielleicht gar im Kindergarten ereignet haben, die uns aber bis zum heutigen Tag begleiten und prägen.

In diesem Sinn wird auf liebevolle Art erklärt, wie sich jemand zur Wehr setzen kann, dem alle seit frühster Jugend zwei linke Hände attestieren. Oder was aus dem Jungen geworden ist, der nur auf den Fussball gesetzt hat – ohne einen Plan B zu haben. Natürlich wird auch auf die erste grosse Liebe zurückgeschaut, die, wie nicht anders zu erwarten, tragisch geendet und so das weitere Liebesleben massgeblich beeinflusst hat.

Sämtliche Stücke werden mit so viel Schalk aufbereitet, dass selbst Heikles mit Leichtigkeit zu geniessen ist.

Martin von Aesch wird von einer Band begleitet, die von Reggea über Funk und Blues bis hin zu Gipsy Swing und Gospel alles aus dem Effeff beherrscht.

 

 

Das Trio:

Martin von Aesch          Gitarre, Gesang

Dani Solimine               Gitarre

Yves Martinek               Piano

 

Die Bläser:

Daniel Schenker            Trompete

Nat Su                          Saxophon

Reto Suhner                 Saxophon

Thomas Lüthi                Saxophon

Bernhard Bamert           Posaune

Andreas Tschopp           Posaune